Hans-Asbeck.de Home English français italiano polski





andere Sprachen  • English  • français  • italiano  • polski
Startseite
Dies ist der Versuch, den Ertrag eines Lebens zu sichern und wirksam zu machen.
Im Vordergrund steht mein aktuelles Buchprojekt über Leonardos Porträt eines Mädchens, das KEIN Hermelin im Arm trägt, sondern ein Frettchen, was alles ändert und das Gemälde in die Brunnenstube heutiger Liebes- wie Kunsterfahrung versetzt, es als Paradigma MODERNEN Liebens wie Malens aufscheinen lässt.
Dahinter steht das letzte der mein Leben füllenden Projekte, das einer grundstürzend neuen Philosophie der Liebe = über die Liebe / aus der Liebe.
Weder der Entschluss, nach der akademischen und pädagogischen Erwerbsarbeit das eigentliche Lebens-Werk zu vollbringen, noch die Themen dieses Werkes sind zufällig: Ich bin viel geliebt worden und habe viel und leidenschaftlich geliebt, das hat mir Schub und Kühnheit gegeben, und so habe ich Vielfältiges „gezeugt”, nicht nur eine jetzt schon 16köpfige Nachkommenschaft, sondern auch zahlreiche Schriften, und ich bin viel gescheitert.
So kommt es, dass hier meinen früh ums Leben gekommenen Eltern, einem rührenden Liebespaar in schrecklichen Zeiten, viel Raum gegeben wird, und besonders meiner begnadeten Mutter, von der ich „alles habe” – nicht nur im Guten: Leni Asbeck, geb. Stausberg, dem ersten Mädchen im Dorf, das nach der Volks- zur Höheren Schule durfte, promovierte und eine akademische oder literarische oder politische Karriere hätte machen können.
So kommt es, dass hier sozusagen die Scherben und zwischen ihnen die paar Juwelen aufgesammelt werden, die ihren Glanz noch entwickeln mögen, wenn sie solche denn sind. Darunter meine mit
zu Foto 1
familiärer Entbehrung zu teuer erkaufte gelehrsame Doktorarbeit, mein größter Stolz, aus meinem vernichtendsten Scheitern geboren: die rettende Kritik des global beklatschten und doch falschen Heiligtums „Brundibár”, die Arbeiten über die Straße, in der ich wohne, meine uneigennützigste Publikation, das Buch über „Halbierte Aufklärung und totale Medizin” = Psychiatrie im Nationalsozialismus, mein aussichtslosester Kampf, der um das „Festival der Philosophie”, meine Beiträge zu utopieträchtigen Entwicklungen in der Pädagogik: einer Integration von beruflicher und allgemeiner Bildung, des Lernens in Projekten, der Inklusion – und schließlich die Nebensachen, die es auch wert sein könnten: Bilder und Gedanken zu großen und kleinen Menschen, zu Orchideen und Getier, zu Inseln, Landschaften und Städten, zu Literatur, Kunst und Musik, zur Sprache, zur Religion, zum Reiten und Fahren.

zu Foto 26 zu Foto 2 zu Foto 7 zu Foto 3 zu Foto 4 zu Foto 5 zu Foto 6n zu Foto 9n zu Foto 10n Landleben mit Lehrauftrag Uni Gießen Hannover zu Foto 13n zu Foto 12 zu Foto 15n zu Foto 11 Pralinen-Manufaktur zu Foto 10 zu Foto 13 Ansprache zu den Stolpersteinen in Krakau Frauenschuh in den Sieben Bergen zu Foto 23n zu Foto 20 zu Foto 25n zu Foto 26n zu Foto 27n zu Foto 28n

Die genannten Bücher werden 2021 und 2022 unter diesen Titeln erscheinen:

Das Mädchen mit dem Furetto.

Die Sichtbarkeit der Liebe auf Leonardos unverstandenem Bildnis der Cecilia Gallerani, sogenannter Dame mit dem Hermelin



→ weitere Informationen und Schriften/preprints zum Download verfügbar ...

Zärtliche Lichtung.

Die Philosophie der Liebe selbst.



→ weitere Informationen und Schriften/preprints zum Download verfügbar ...

Ontologie des Nichtidentischen:

Die Philosophie der Liebe selbst

Band II



Status Aktualisierung: 21. März 2021
nix© Hans Asbeck 2020ff   |  sitemap/Suche   |  Impressum   |  Datenschutzerklärung   |  Archiv: Brundibár  |